Was macht uns krank? ...... Warum sind wir krank?......Wie gelingt Selbstheilung?.....

Heute ist bekannt, dass fast alle Erkrankungen eine Ursache haben, die, wenn erkannt und verstanden wurde, dazu führen kann, dass die Beschwerden sich bessern, oder sogar vergehen können. Eine Erkrankung oder ein Wehwechen ist immer ein Symptom des Körpers, besser gesagt, unserer Seele, die darauf hinweisen möchte, dass etwas im Leben fasch läuft, oder Altes noch nicht verarbeitet, oder Streit und Hass noch nicht überwunden wurden. Oft ist es auch eine Aufforderung an uns, unser Denken und Handeln zu überdenken. Dinge anders zu machen, oder einen anderen Weg zu gehen. Sich von alten Mustern, die krank machen, zu lösen.

Jede Form von Stress, der längere Zeit anhält, kann zu Beschwerden führen. (Stress: emotional, beruflich, familiär, finanziell, zeitlich, physisch, psychisch)

 

Hier ein paar Beispiele zum Nachdenken. 

 

Das Auge

Kurzsichtigkeit: - Angst vor der Zukunft, das, was in der Ferne liegt, nicht sehen zu wollen

Grüner Star:     - alter Groll, oder die Weigerung, zu verzeihen - Angst vor der Zukunft

Schielen:          - Widerspruch zwischen Angst vor dem Alleinsein und dem Wunsch nach Unabhängigkeit

 

Die Haut

Pickel /Akne :        -  Individualität, eigene Ablehnung, giftige Gedanken über sich selbt

Schuppenflechte:  -  großes Bedürfnis nach Liebe und Zuneigung, Überempfindlichkeit

Juckreiz:                -  Ungeduld, Unzufriedenheit, Ärger über Autoritäten, sich nicht äußern können

 

Die Prostata

Zusammenhang zu Gefühlen der Potenz und der sexuellen Leistungsfähigkeit. Dadurch Frustration, Impotenz.

Wie wertig und nutzlos fühlt der Mann sich? Wie stark kann er lieben, oder wird geliebt?

Gegen sich gelenkte Bitterkeit und Wut, keiner Frau mehr wertig zu sein. Entzug von Kreativität und dem Leben.

 

Die weibliche Brust

Wer bin ich und wie großzügig bin ich mir und anderen gegenüber? Wie weiblich /männlich fühlt sich die Frau?

Stillprobleme: - Angst vor der Abhängigkeit des Kindes, Stress die beste Mutter sein zu müssen

Mastitis:         - Abstillen können, ohne Schuldgefühle, zu hart zu sich selbst, Gefühl des sich opfern müssen

 

Die Wirbelsäule

Sie ist unser körperlicher und seelischer Stützpfeiler. Sie zeigt unsere Flexibilität und Wiederstandsfähigkeit an.

Skoliose:     - Wunsch, vor einer Situation oder einer Person zu fliehen, sich unsichtbar zu machen

Schmerzen:- Machtlosigkeit, Existenzängste, Sorgen, Eifersucht, Unzufriedenheit, Groll, nicht vergeben können

 

Die Hüfte

Sie stehen für den Schwung im Leben, die Entschlossenheit vorwärtszukommen, die Akzeptanz

Schmerzen: - Blockierung der sexuellen Lust

                    - fehlende Durchsetzung von Wünschen und Ideen, Wut darüber, dass andere das nicht sehen

 

Das Knie

Schmerzen:    -  Leiden unter dem Gewicht von Verantwortung, Mangel an Selbstvertrauen, Angst vor Autorität

                       -  in welchem Bereich bin ich stur und will mich nicht beugen?

Osteoporose: - in welchem Bereich fühle ich mich nutzlos und nicht produktiv?

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Impuls - SHI - Selbstheilungsimpuls Handy: 0049-15771898468 SHT®-Mastercoach Nicole à Tellinghusen

Anrufen